März 4 2018

Willkommen im Club!

Zur Taufe: dreierlei Buttercreme zwischen Biskuit, versteckt unter ein bisschen Marzipan.

Januar 3 2018

Geburtstagstorte 

… für einen wahren Fan und guten Freund. Leider gibt es kein Foto vom Anschnitt: Schokobiskuit mit Kaffee getränkt und Vanillebuttercreme.

Januar 3 2018

Silvester-Raclette 

Es war ein wirklich ausgiebiger Schmaus. Mit „Vorbacken“ hat sogar Pizza funktioniert. Ein Käsefondue war eine schöne Ergänzung. Von den Resten gab es zwei Bleche Pizza.

Oktober 31 2017

Der Herbst ist da: Kürbissaison!

… doch immer nur Suppe? Ich wollte unbedingt mal mit Kürbis backen. Und dies schien mir das perfekte Rezept: Kürbis Zimtschnecke mit Apfelfüllung und Karamellguss.

  

   

   

Oktober 15 2017

Aus dem Garten

Unser erstes eigenes Apfelmus. Von insgesamt 7kg habe ich 5kg zu einem schon fast weihnachtlichem Mus mit Zimt, Vanille und Zucker verarbeitet (9 ca. 250g-Gläser).

Obwohl laut Rezept lediglich 75g Zucker auf 1kg kamen, wurde es doch recht süß. Womöglich enthalten die eher saueren Äpfel beim Einkochen nochmal ein ganz anderes Aroma…

     

  

Die übrigen 2kg möchte ich gerne noch zu purem Fruchtmus ohne weitere Zugaben verarbeiten.

Oktober 11 2017

Selbstgemacht: Bandnudeln mit Lachs-Sahne-Soße

Die Nudelmaschine musste dringend mal wieder benutzt werden: selbstgemachte Bandnudeln aus Vollei und Lachs in Sahne-Soße. Das macht einfach Spaß!

Für die Nudeln pro Portion 100g Mehl mit einem Ei und etwas Salz ca. 5 Minuten verkneten. Der Teig darf nicht kleben, dann lieber noch etwas Mehl hinzu. Anschließend den Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und im Kühlschrank ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Lachs putzen und würfeln, ein Bund Lauchzwiebeln putzen und das dunkle Grün wegschneiden, Knoblauchzehen putzen und fein hacken, etwas Chilli nach Geschmack fein hacken.

Einen großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen, dann auf mittlere Hitze reduzieren.

Lachswürfel in Olivenöl scharf anbraten, Knoblauch, Lauch und Chilli kurz mit anbraten und dann mit Zitronensaft ablöschen. Anschließend mit Sahne abgießen und aufkochen lassen. Danach mit etwas Gemüsebrühe angießen und köcheln lassen.

Nudelteig aus dem Kühlschrank nehmen und in kleinere Portionen teilen. Jede Portion für sich mehlen und immer wieder durch die größte Stufe der Nudelmaschine drehen. Dazwischen mehlen und falten.

Danach durch die Bandnudelführung drehen oder von Hand in schmale Bänder schneiden. Anschließend direkt in das siedende Wasser geben und leicht bewegen. Auf diese Weise den gesamten Teig verarbeiten.

Dazu passt gut etwas Parmesan.

Oktober 9 2017

Wegschmeißen ist nicht!

Ich habe mal wieder lange genug gesammelt.

Schnitzel, Frikadellen usw. schmecken damit einfach hervorragend!

Oktober 8 2017

Zum ersten Mal…

… habe ich selber Semmelknödel gemacht, nachdem bei der Einweihungsfeier doch ein paar Brötchen übriggeblieben sind. Sehr lecker! Dazu ein Hähnchenrahmgeschnetzeltes mit Pilzen.

Ich habe allerdings das Rezept variiert und großzügig Petersilie und Schnittlauch mit einer TK-6-Kräuter-Mischung kombiniert und kräftig mit Pfeffer und Salz gewürzt.

Vom Paniermehl habe ich ca. 1-2 Tassen verwendet, die Brötchen waren ja noch recht frisch…

Die Knödel mag ich gerne etwas kleiner, so dass es genau 12 wurden.

Sie sollen sich wohl im Kochwasser gut aufbewahren und wieder erwärmen lassen. Alternativ können sie – so der Geheimtipp – auch lose eingefroren und in Salzwasser wieder erhitzt werden.