Juli 12 2017

schokoladige Petit-Four

Nach meinem ersten Versuch von Petit-Four, den ich leider vergessen habe, zu „dokumentieren“, hier nun ein entsprechend schokoladiges Experiment:

Der Grundteig war ein saftiger Schokoladenkuchen, auf dem Backblech gebacken und mehrfach „hauchdünn“ aufgeschnitten.

Die gleichgroßen Platten habe ich abwechselnd mit einer doppelten Portion Karamell sowie einer einfachen Ganache aus Blockscholokolade im Verhältnis 1:1 gefüllt. Eigentlich sollte die Schichtreihenfolge abwechselnd sein (Teig, Karamell, Teig, Ganache, Teig), tatsächlich kam ich aber mit den Schichten irgendwann durcheinander. Egal. Trotzdem lecker.

Zum Abschluss die klein geschnittenen Stückchen mit einem Schokoladenguss mit etwas Kokosöl (auf 200g Schokolade ein EL) übergießen, damit dieser schön glänzt und nicht fest wird.



Copyright 2020. All rights reserved.

Veröffentlicht12. Juli 2017 von johanna in Kategorie "Allgemein", "Backen", "Versuchsküche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.